Die wichtigsten Änderungen bei der DialogPost zum 01.01.2020

Die Änderungen übersichtlich zusammengestellt:
 

Produkt Aktuell ab 01.01.2020
DialogPost (bis 20 g, Standardformat) 0,28 Euro 0,30 Euro
DialogPost easy (Zuschlag) + 0,10 Euro + 0,15 Euro
Mindestmengen 4.000 Briefe 5.000 Briefe
Neues Produkt "DialogPost Karte" pro Sendung   0,28 Euro

 

 

 

 

 

 

Weitere wichtige Einführungen

Für die Nichteinhaltung der Automationsfähigkeit wird für DIALOGPOST Standard und Groß ein Produktionszuschlag in Höhe von 0,05 Euro pro Sendung eingeführt.

Ab 01.01.2020 dürfen nur noch Briefe mit werblichen Inhalt als DIALOGPOST versendet werden!

Eine Übersicht hierzu finden Sie auf der Seite der Deutschen Post AG unter:

https://www.deutschepost.de/content/dam/dpag/images/D_d/dialogpost/downloads/dp-dialogpost-infoblatt-sendungsinhalte-de-102019.pdf

 

Alle genannten Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Dies stellt nur einen Auszug der wichtigsten Änderungen zur DIALOGPOST dar. Alle Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage der Deutschen Post AG unter www.deutschepost.de.

 

 

 

Weitere Preiserhöhung bei der Deutschen Post 2020

Bei der Planung der Werbeausgaben im Jahr 2020 sollten Sie für den Bereich der Dialogpost-Sendungen mehr Kosten einplanen als noch dieses Jahr. Die Deutsche Post wird neben dem normalen Briefporto zum 01.07.2019 nun auch die Kosten für die beliebte DialogPost erhöhen.

Bislang kostete das Porto für eine automationsfähige Werbesendung nur 28 Cent*. Dies wird sich 2020 auf 30 Cent pro Brief (* zzgl. MwSt.) erhöhen. Darüber hinaus wird auch die Mindestmenge von bislang 4.000 Briefen auf 5.000 ansteigen. Auch für geringere Mengen gibt es Lösungen wie die DialogPost Easy, allerdings wird auch diese das Werbebudget ansteigen lassen.

 

Eine Übersicht über alle Änderungen finden Sie auf dem externen Angebot der Deutschen Post:

https://www.deutschepost.de/content/dam/dpag/images/D_d/dialogpost/downloads/dp-dialogpost-infoblatt-sendungsinhalte-de-102019.pdf

 

Zertifikat "Geprüfter Einlieferer Postwurfspezial"

Nun hat uns die Deutsche Post AG auch als einen "zuverlässigen und AGB-konformen Einlieferer von POSTWURFSPEZIAL-Sendungen" zertifiziert.

Damit würdigt das Unternehmen die Zusammenarbeit mit uns als Systempartner. Das Zertifkat erhalten Unternehmen, die ihre "Mandanten über die AGB-konforme Gestaltung von Sendungen" berät und "die für seine Mandanten hergestellte Sendungen unter Einhaltung der jeweilis gültigen, produktspezifischen Bedingungen bei der Deutschen Post" einliefert. Um "diese Zusammenarbeit angemessen zu würdigen und den Systempartner im Rahmen seiner Eigenwerbung zu unterstützen, erteilt die Deutsche Post die produktbezogenen Zertifikate "Geprüfter Einlieferer POSTWURFSPEZIAL".

zum Zertifikat:

  • das Zertifikat gilt drei Jahre
  • die Überprüfung der Zertifizierungskriterien erfolgt jährlich

Wir freuen uns darüber sehr!

 

 

Neues Porto bei der Deutschen Post ab 01.07.2019

Die Deutsche Post hat unter Berufung auf die Sicherstellung einer flächendeckenden hohen Qualität die Preise des nationalen und internationalen Portos zum 01.07.2019 erhöht. In der nachfolgenden Tabellle sehen Sie einen Auszug der wichtigsten Porti im Vergleich:

 

Nationale Briefpreise

Briefprodukt/Zusatzleistung 1)   ab 01.07.2019  bis 30.06.2019
Postkarte 0,60 € 0,45 €
Standardbrief 0,80 € 0,70 €
Kompaktbrief 0,95 € 0,85 €
Großbrief 1,55 € 1,45 €
Maxibrief 2,70 € 2,60 €
     
1) Preise sind Endpreise und nach dem UStG umsatzsteuerfrei

 

 

Internationale Briefpreise

Briefprodukt/Zusatzleistung 1)   ab 01.07.2019  bis 30.06.2019
Postkarte 0,95 € 0,90 €
Standardbrief 1,10 e 0,90 €
Kompaktbrief 1,70 € 1,50 €
Einschreiben 2) 3,50 € 2,50 €
     
1) Preise sind Endpreise und nach dem UStG umsatzsteuerfrei
2) zzgl. Briefpreis

 

Die Gesamtübersicht der Leistungen und Preise (Stand 07/2019) können Sie der Gesamtübersicht der Deutschen Post als PDF hier entnehmen (externer Link zur DPAG).

 

Übergangsfrist der INFOPOST Welle endet am 31.12.2017.

Die zweijährige Übergangsfrist zur Einlieferung vorgedruckter Kuverts mit der INFOPOST-Welle endet am 31.12.2017 endgültig. Da bei den Sortieranlagen in den Briefzentren die Erkennungsmatrix für INFOPOST entfernt wird, gibt es auch keine Sonderregelung.

Ab 01.01.2018 müssen daher alle Sendungen auf die Frankierwelle DIALOGPOST umgestellt werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.